Anfahrt
Anfahrt

Kreiskrankenhaus Wörth an der Donau

Krankenhausstraße 2
93086 Wörth a. d. Donau / Oberpfalz

Das Kreiskrankenhaus Wörth liegt am Eingang zum Bayerischen Wald, ca. 30 km östlich von Regensburg, genau in der Mittezwischen Regensburg und Straubing.

TÜV Zertifizierung
TÜV Zertifizierung
TÜV Zertifizierung
TÜV Zertifizierung

Integrierte Versorgung mit dem Gefäßzentrum Regensburg

  • "Das Gefäßzentrum Regensburg hat im Krankenhaus Wörth eine ideale Heimat für die Betreuung seiner Patienten gefunden."

    Dr. Lutz Röntgen

    Gefäßchirurg

  • "Das Gefäßzentrum Regensburg hat im Krankenhaus Wörth eine ideale Heimat für die Betreuung seiner Patienten gefunden."

    Dr. Andreas Bosse

    Gefäßchirurg

  • "Das Gefäßzentrum Regensburg hat im Krankenhaus Wörth eine ideale Heimat für die Betreuung seiner Patienten gefunden."

    Dr. Stefan Mann

    Gefäßchirurg

Kooperation mit dem Gefäßzentrum Regensburg und der AOK Bayern im Rahmen der integrierten Versorgung nach §§ 140 a bis d SGB V

Der Gesetzgeber hat durch das Gesetz zur Modernisierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Modernisierungsgesetz - GMG) die Möglichkeit für innovative Versorgungsstrukturen geschaffen. Dabei sollen insbesondere Versorgungsdefizite durch die vorhandenen Schnittstellen- oder Verzahnungsprobleme, z.B. am Sektorenübergang ambulant-stationär behoben werden.

Um diesem Aspekt gerecht zu werden, haben die AOK Bayern (www.aok.de/bayern) und das Gefäßzentrum Regensburg (www.gefaesszentrum-regensburg.de) mit uns einen Integrationsvertrag geschlossen.

Dabei ist besonders erfreulich, dass mit dem Gefäßzentrum Regensburg, das durch die Gefäßchirurgen Drs. Bosse, Mann und Röntgen vertreten wird, eine renommierte Praxis mit einem überregionalen, hervorragenden Ruf gewonnen werden konnte, die jährlich rd. 10.000 Patienten gefäßchirurgisch, davon 2.500 durch ambulantes Operieren, versorgt. Näheres kann der Internetseite www.gefaesschirurgie-online.de entnommen werden.

Die Zielsetzung des Vertrages ist die integrierte Versorgung gefäßkranker Patienten. Bei dem Konzept zur Optimierung der Patientenversorgung stehen eine ganzheitliche Betrachtung des Patienten und eine interdisziplinäre Betreuung im Vordergrund. Dabei ist vorgesehen, dass AOK-Patienten im Rahmen eines stationären Aufenthaltes in der Klinik Wörth von den Gefäßchirurgen des Gefäßzentrums operiert und betreut werden.