Anfahrt
Anfahrt

Kreiskrankenhaus Wörth an der Donau

Krankenhausstraße 2
93086 Wörth a. d. Donau / Oberpfalz

Das Kreiskrankenhaus Wörth liegt am Eingang zum Bayerischen Wald, ca. 30 km östlich von Regensburg, genau in der Mittezwischen Regensburg und Straubing.

TÜV Zertifizierung
TÜV Zertifizierung
TÜV Zertifizierung
TÜV Zertifizierung

Aus-, Fort- und Weiterbildung

Das Krankenhaus bietet Ihnen eine interessante Auswahl an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

• Krankenpflegeschule

• Ausbildung zur operationstechnischen Assistentin in Verbindung
   mit der Ausbildung zur Krankenpflegehelferin

• Fachweiterbildungen

• Innerbetriebliche Fortbildung

Krankenpflegeschule

Informationen zur Bewerbung

Die Krankenpflege-Ausbildung erfolgt in Kooperation mit einer staatlich anerkannten Berufsfachschule. Drei Jahre lang studieren Sie die Theorie und Praxis der Krankenpflege. In dem umfangreichen praktischen Teil sind die angehenden Schwestern und Pfleger auch auf den Stationen tätig. Dort natürlich nur unter Anleitung einer ausgebildeten Kraft. Wenn die Schülerinnen und Schüler allerdings selbst Hand an Patienten anlegen, dann haben sie das vorher schon ausgiebig im Unterricht geübt.

Zu den späteren Aufgaben einer Krankenschwester und eines Krankenpflegers gehören:

  • Die sach- und fachkundige Pflege der Patienten;
  • Maßnahmen der Diagnostik und Therapie ergreifen;
  • Patienten zu gesundheitsförderndem Verhalten anregen und anleiten;
  • den körperlichen und seelischen Zustand der Patienten beobachten und die Ergebnisse an Ärzte weiterleiten;
  • lebensrettende Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen der Ärztin oder des Arztes einleiten;
  • Verwaltungsaufgaben im Pflegebereich erledigen

Voraussetzungen für die Ausbildung:

a) vom Krankenpflegegesetz vorgeschrieben

  • vollendetes 16. Lebensjahr
  • Realschulabschluss oder ein vergleichbarer Schulabschluss oder Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung (mindestens zweijährig)
  • gesundheitliche Eignung

b) zusätzliche Anforderungen der Krankenpflegeschule des Krankenhauses

  • Praktikum in einem Krankenhaus
  • Bereitschaft und Fähigkeit zu verantwortlichem Handeln
  • Kontakt- und Teamfähigkeit
  • (Bereitschaft zu) Kreativität und Flexibilität

Zur Bewerbung um einen Ausbildungsplatz werden folgende Unterlagen benötigt:

  • persönliches Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • die zwei letzten Schulzeugnisse bzw. das Abschlusszeugnis
  • weitere Abschlusszeugnisse und Ausbildungsnachweise - falls vorhanden
  • Praktikumsbescheinigung

Bitte beachten Sie:

Fügen Sie Ihrer Bewerbung immer nur Kopien oder Abschriften bei, niemals Originale.
Verwenden Sie weder Schutzhüllen noch Schutzmappen.

Ausbildung zur/m operationstechnischen Assistentin/en

Die 3-jährige Ausbildung bereitet den Auszubildenden auf die vielfältigen Tätigkeiten in der OP-Abteilung, Ambulanz und Endoskopie vor.

Es ist ein neuer eigenständiger Beruf im Gesundheitswesen für den hochtechnisierten Bereich einer Klinik.

Ausbildung zum/r "Pflegefachhelfer/in Krankenhaus"

Eine einjährige Ausbildung, für die ein Hauptschulabschluss ausreicht.
Die erfolgreiche Absolvierung berechtigt zur Teilnahme an der dreijährigen Krankenpflege-Ausbildung.

Fachweiterbildungen

Nach zwei Jahren Berufserfahrung, davon mindestens sechs Monate in der Intensivpflege bzw. im Operationsdienst, haben Sie die Möglichkeit, an einer Fachweiterbildung teilzunehmen. Sie können wählen zwischen der

  • Weiterbildung in der Intensivpflege und
  • der Weiterbildung im Operationsdienst

Die Lehrgänge sind berufsbegleitend und dauern jeweils zwei Jahre. Der theoretische Unterricht gilt als Arbeitszeit.

Die Weiterbildung soll Krankenschwestern / Krankenpfleger / Kinderkrankenschwestern mit den besonderen pflegerischen Aufgaben in den verschiedenen Bereichen der intensivmedizinischen und der operativen Versorgung vertraut machen und Ihnen die zur Erfüllung dieser Aufgabe erforderlichen besonderen Fachkenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln.

Engagierte pflegerische und ärztliche Dozenten tragen durch ihre Lehrtätigkeit dazu bei, dieses Ziel zu erreichen .

Der Intensivpflegelehrgang und der Weiterbildungslehrgang für den Operationsdienst werden in unserem Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung in Kelheim (www.iafw-gesundheitswesen.de) durchgeführt.

Die Weiterbildung endet mit einer dreiteiligen Abschlussprüfung. Die Berufsbezeichnung lautet sodann Fachkrankenschwester / Fachkrankenpfleger / Kinderkrankenschwester in der Intensivpflege bzw. Fachkrankenschwester / Fachkrankenpfleger / Kinderkrankenschwester für den Operationsdienst.

Innerbetriebliche Fortbildung

Innerbetriebliche Fortbildung für unsere Mitarbeiter ist uns eine Selbstverständlichkeit.

In unserem Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung in Regensburg
(www.iafw-gesundheitswesen.de) bieten wir unter anderem an:

  • Fachbezogene Fortbildungen
  • Spezifische Fachkundelehrgänge für Röntgen und Zentralsterilisation
  • Seminare mit verschiedenen Themen
  • Stationsleiterkurs
  • Weiterbildung zum Praxisanleiter

Außerdem werden alle Neuerungen in der Klinik, soweit sie den Pflegedienst betreffen, mit Fortbildungen begleitet.

Die Schulungen sind für die Mitarbeiter/innen der Klinik kostenlos und finden in der Regel während der Arbeitszeit statt.