• Notfall
    NotfallnummernTelefonnummer
    Polizei110
    Feuerwehr112
    Kreisklinik Wörth a. d. Donau
    Notfallnummer09482 / 202 0
  • Kontakt

Anlaufstelle für Rettungsdienst und Notfallpatienten/innen

Die Zentrale Notaufnahme ist die Anlaufstelle für den Rettungsdienst sowie alle Notfallpatientinnen und -patienten an der Kreisklinik Wörth an der Donau.

24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr stellt ein professionelles, interdisziplinäres Team aus Ärzten und Pflegekräften eine umfassende und kompetente Versorgung von Notfällen sicher.

Weil im Notfall jede Minute zählt, verwenden wir modernste Triage- und Behandlungssysteme, um für unsere Patienten die Zeit von Beschwerdebeginn bis zur Therapie so kurz wie möglich zu halten.

Jeder Patient, der in die Zentrale Notaufnahme kommt oder gebracht wird, wird durch ein spezialisiertes Team aus Ärzten und Pflegekräften versorgt. Diese Erst-Maßnahmen sind jedoch nur der Beginn einer wohl koordinierten und abgestimmten Weiterversorgung durch die jeweiligen Fachabteilungen der Kreisklinik Wörth an der Donau.

Ärztlicher Leiter Notaufnahme

Dr. med. Michael Bunz
Facharzt für Anästhesie

Zusatzbezeichnung Intensivmedizin, Notfallmedizin
Leitender Notarzt für Stadt und Landkreis Regensburg

Kontaktdaten

Haben Sie Fragen? Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Telefon 09482 / 202-0

Spektrum

Als GBA-zertifizierte Notaufnahme stellt die Zentrale Notaufnahme der Kreisklinik Wörth an der Donau die notfallmedizinische Anlaufstelle an unserem Haus der Grund- und Regelversorgung dar.

Hierfür halten wir sechs Untersuchungszimmer bereit, davon ein sogenannter Schockraum für die Versorgung von Schwerverletzten sowie zwei Zimmer mit Isolationsmöglichkeit.

Unsere Räume sind alle standardmäßig mit kompletter Überwachungseinrichtung für EKG, Blutdruck sowie Sauerstoffsättigung ausgestattet. Zusätzliches Monitoring kann bei Bedarf jederzeit an allen Behandlungsplätzen etabliert werden.

Weiterhin verfügt die Zentrale Notaufnahme über zwei moderne Ultraschallgeräte, mit denen die komplette nichtinvasive Ultraschalldiagnostik unmittelbar in der Notaufnahme erfolgen kann.

Die Zentrale Notaufnahme der Kreisklinik Wörth an der Donau versorgt Patienten mit

  • Verletzung/Unfällen (inklusive Polytrauma), Arbeitsunfällen
  • akuten Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und des Gefäßsystems
  • akuten Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, der inneren Organe
  • akuten Erkrankungen der Lunge und der Atemwege

Oben nicht explizit aufgeführte Erkrankungen und Erkrankungsbilder werden selbstverständlich in unserer Notaufnahme erstversorgt und bei Bedarf an die entsprechenden Fachkliniken weiterverlegt.

Weiterhin nehmen wir als DGU-zertifiziertes Lokales Traumazentrum an der Versorgung von schwerverletzten Unfallpatienten im Rahmen des Traumanetzwerks Ostbayern teil.

Aufnahme

Bei Eintreffen erfolgt durch eine speziell geschulte Pflegekraft die Einstufung der Patienten nach Schwere und Dringlichkeit der Erkrankung/Verletzung. Hierbei spricht man von Ersteinschätzung oder TRIAGE.

Diese nach internationalen Regeln festgelegte Ersteinschätzung dient dazu, Patienten mit hoher Behandlungsdringlichkeit aus einer großen Zahl von Patienten herauszufiltern und einer sofortigen Behandlung zuzuführen. Dies führt unter Umständen dazu, dass es bei Patienten mit leichteren Erkrankungen zu Wartezeiten kommen kann, da schwer erkrankte oder verletzte Patienten vordringlich versorgt werden müssen. Wir bitten hierfür um Verständnis.

Nach dieser Ersteinschätzung erfolgt dann die Zuweisung und Erstuntersuchung durch die jeweils zuständige medizinische Fachdisziplin.

Falls notwendig, werden weitere Untersuchungen wie Röntgen, Labordiagnostik, Herzkatheter, endoskopische oder radiologische Untersuchungen (CT, MRT) direkt über die Zentrale Notaufnahme veranlasst.

Unterlagen

Falls möglich, bringen Sie bitte folgende Unterlagen zur Aufnahme mit:

  • Krankenversichertenkarte
  • Vorbefunde
  • Externe Arztbriefe
  • Aktuelle Medikationsliste
  • Allergie-, Schrittmacher-, Marcumarausweis

Das Team der Zentralen Notaufnahme

Pflegerische Leitung

Harald Heimerl

GKP, Fachweiterbildung Notfallpflege

Stv. Pflegerische Leitung

Michaela Glenz

GKP, Fachweiterbildung Dialyse